Kostenloser BRANDup Workshop: In 5 Steps zu deinem professionellen Branding.

Die 5 Bausteine deiner Markenidentität

Hände, die Farbkarten halten

Hast du schon mal was von «Markenidentität» gehört?

Wenn du jetzt erstmal einfach an Logo, Website und Farben denkst, ist das völlig in Ordnung, doch tatsächlich geht es in einer Markenidentität noch um viel mehr!

Es gibt nämlich 5 essentielle Bausteine, die deine Markenidentität ausmachen und deinen unternehmerischen Erfolg massgeblich beeinflussen. Und genau darauf gehe ich in diesem Blogbeitrag ein, also unbedingt lesen!

Was bedeutet Markenidentität?

Als erstes ist es notwendig zu wissen, was unter dem Wort Markenidentität zu verstehen ist. Schauen wir uns also mal die beiden Teilbegriffe „Marke“ und „Identität“ an.

Bei einer Soloselbstständigkeit, bei der du als Person im Vordergrund stehst, bist du selber die Marke, nicht deine Dienstleistung. D.h. du trägst mit deiner unverwechselbaren Persönlichkeit deinen Charakter, deine Ansichten, deine Werte und Botschaften nach Aussen, die wiederum dein Wunschkunde mit deiner Dienstleistung in Verbindung bringt. Deine Marke bietet deiner Zielgruppe Wiedererkennung und Orientierung was deine Angebote angeht, schafft gleichzeitig Vertrauen in dein Können und schürt Sympathien.

Das Wort «Identität» umfasst alles das, was deine unverwechselbare Persönlichkeit greifbar macht und dich von anderen unterscheidet, wie z.B deine Stimmlage, die Worte die du wählst, dein Auftreten, deine Meinung, deine Werte etc.

Die Markenidentität ist massgeblich dafür verantwortlich, wie du nach Aussen wahrgenommen wirst. Sie macht dein Business unverwechselbar und trägt zu deiner Wiedererkennung bei. Sie sorgt dafür, dass sich dein Wunschkunde mit deiner Dienstleistung identifiziert, eine Verbindung und Vertrauen zu dir aufbaut und schlussendlich zum Kunden wird.

Deine Markenidentität ist das Fundament deiner Sichtbarkeit und massgeblich für deinen Erfolg verantwortlich. Richtig gewählt, schafft dir deine Markenidentität die „Wohlfühl-Verpackung“ um dich herum, die dich authentisch und sicher auftreten lässt, so dass du dich traust dich zu zeigen und du als Expertin auf deinem Gebiet wahrgenommen wirst.

Die 5 Bausteine deiner Markenidentität

Die Markenidentität besteht aus 5 Elementen:

  • Deiner Markensprache
  • Deiner Markenfarben
  • Deiner Markenschriften
  • Elemente und Formen
  • Deine Bildwelt

Diese Grundbausteine sollten definiert sein, bevor du ein passendes Logo kreierst, sowie den Inhalten auf deiner Webseite, den Social Media Kanälen, dem Newsletter und dem Blog den passenden visuellen Rahmen und Klang verpassen kannst. Und das alles ist ja essentiell, damit du dich wohl und gut repräsentiert fühlst. Erst dann wirst du von den Menschen, nämlich deinen Wunschkunden, richtig wahrgenommen.

Und genau das ist es doch, was wir alle wollen, wenn wir uns selbstständig machen! Wir wollen mit unserer Dienstleistung bei unserem Wunschkunden Interesse wecken, dadurch ein regelmässiges Einkommen generieren und unseren selbstbestimmten Alltag als Unternehmer:Innen leben können.

Es gibt sicherlich mehrere Wege, die zu diesem Ziel führen, aber keiner ist wirklich erfolgreich, wenn das Fundament deiner Markenidentität nicht stimmt.

Die Markensprache

Die allgemeingültige Redewendung «der erste Eindruck zählt», gilt umso mehr im digitalen Zeitalter. Hier muss man erst recht mit der Optik des Online-Auftritts und dem Text, also der Sprache, überzeugen können.  

Nutzt du zum Beispiel eine Sprache, die deinen Wunschkunden wirklich anspricht, dann hast du ihn meist auch an der Angel. Hier bringe ich lieber zwei Beispiele an, als in irgendwelche Theorien einzusteigen.  

Nehmen wir an, du bist Modedesignerin und du möchtest einzigartig, individuell und frech wirken. Ein kleiner Werbetext, der deinen Wunschkunden magisch anzieht, könnte demnach so klingen:

«Dank meiner riesigen Auswahl an trendigen Stoffen mit aussergewöhnlichen Farben und individuellen Mustern, ist es so einfach wie nie, mit meinen einzigartigen Kleidungsstücken ein modisches Statement abzugeben.»

Möchtest du allerdings eher nachhaltig, beständig und traditionell wirken, würdest du deinen Werbetext eher folgendermassen schreiben:

«Qualität liegt mir sehr am Herzen! Deshalb achte ich bei meinen Kollektionen auf Low-Fashion Stoffe aus nachhaltiger Produktion. Und dass meine Lieferanten diese Vorgaben einhalten, davon überzeuge ich mich regelmässig durch vor Ort Besuche.»

Die Markenfarben

Deine Markenfarben solltest du keineswegs nur nach deinem eigenen Geschmack wählen. Viel mehr solltest du wissen, welche Werte dich als Mensch und als Marke ausmachen, wer dein Wunschkunde ist und vor welchen Herausforderungen dieser gerade steht. Überlege dir an dieser Stelle, welche Gefühle, du bei deinem Wunschkunden auslösen möchtest? Farben vermitteln uns Menschen nämlich Emotionen, deshalb solltest du deine Markenfarben mit Bedacht wählen!

Damit du mal eine Idee bekommst, was sich hinter den Farben für Botschaften verstecken können, analysieren wir doch einfach mal meine Markenfarben:

Meine Hauptmarkenfarbe ist ein warmes Gelb. Es steht für Mut, Energie, Leichtigkeit und Positivität. Als zusätzliche Akzentfarbe habe ich ein dunkles Petrolgrün gewählt, welches für Harmonie, Zuverlässigkeit und Willenskraft steht. Das sind alles Werte, für die ich mit meinem Business stehe, denn ich weiss aus eigenen Recherchen, dass sich mein Wunschkunde in seiner aktuellen Situation nach Leichtigkeit, Energie und Willenskraft sehnt. Und bewusst oder auch unbewusst, ziehen meine Farben meine Zielkundengruppe an und vermitteln Ihnen meine Werte.

Frau sitz auf Stuhl und zeigt Farbkarten
Markenfarben finden über die eigenen Werte.

Deine Markenschriften

Du magst es vielleicht kaum glauben, aber auch Schriften vermitteln Botschaften und Emotionen. Ganz rudimentär unterscheiden wir zwischen 3 Schriftarten. Den serifenlosen Schriften, den Schriften mit Serifen und den «Charakter Scripts». Natürlich gibt es noch weitere Untergruppierungen, aber ich denke, die würden an dieser Stelle den Rahmen sprengen.

Eine Serifenlose Schrift ist z.B. Montserrat, Open Sans oder auch einfach Arial. Sie wirken aufgeräumt, modern und klar.

Als Serife bezeichnet man einen kleinen Querstrich am Ende des Buchstabens. Serifen-Schriften werden häufig für Bücher, Zeitungen und Zeitschriften verwendet. Überall da wo es viel zu lesen gibt. Eine ganz typische Serifen-Schriftart ist die Times New Roman.

Diese Schriftarten wirken seriös, klassisch, elegant, aber auch traditionell.

Die «Charakter Scripts» sind spezielle, kreative Schriften, die z.B. wie eine Handschrift aussehen und meist nur für einzelne Worte oder Überschriften verwendet werden. Sie eigenen sich nicht für Fliesstexte und sollten daher, nur mit Bedacht eingesetzt werden. «Charakter Scripts» wirken persönlich, lebendig, freundlich und eher verspielt.

Grafische Elemente und Formen

Unter Elementen und Formen fallen auch Muster und Texturen. Solche Designelemente können deinen Wiedererkennungswert ebenfalls positiv beeinflussen.

Stell dir mal kurz vor, jemand würde dir einen Gegenstand zuwerfen. Würdest du lieber einen spitzen oder eher einen runden Gegenstand fangen wollen? Ich denke, die Antwort ist ziemlich offensichtlich… So ähnlich verhält sich das mit Formen, Elementen und Mustern, die du in der Markenidentität definierst. Du nutzt diese Formen, um deine Botschaft zu untermauern, z.B. in deinem Logo oder auf deinen Social Media Postings.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass weiche, runde oder organische Formen freundlich und einladend wirken.

Spitze Elemente sind hingegen perfekt, um Stärke, Präzision, Technologie, Stabilität, Eleganz oder einfach «Coolness» zu vermitteln.

Linien werden gerne in Designs oder Logos verwendet. Hier kannst du ebenfalls eine unterschiedliche Wahrnehmung erzeugen, wenn du die Linien horizontal oder vertikal verwendest. Vertikale Linien versprühen Kraft, Stabilität, Überlegenheit, Stärke und Aufstieg. Als Gedankenstütze kann man hier an einen Zaunpfahl denken. Im Gegensatz dazu strahlen horizontale Linien meist Ruhe und Sicherheit aus. Aber je nachdem, wie man sie einsetzt, können sie auch für Geschwindigkeit und Bewegung stehen.

Deine Marken Bildwelt

Tatsächlich «catchen» gute Bilder noch immer schneller als Texte. Wir Menschen sind visuell und reagieren erstmal auf das, was wir sehen. Und gerade in der Online-Welt hast du nur wenige Sekunden Zeit zu überzeugen. Deshalb sind authentische und ausdruckstarke Bilder das wichtigste Element für deine Markenidentität.

Versuche dir von Anfang an eine Bildwelt aufzubauen, die Emotionen vermittelt! Wenn du Dienstleistungen anbietest, zeige dich selber auf den Bildern, so dass dein Wunschkunde Vertrauen zu dir aufbauen kann. Wenn du Produkte verkaufst, dann achte darauf, nicht einfach nur das Produkt abzubilden, sondern setze dein Produkt in Szene, so dass Gefühle und Emotionen angeregt werden.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine eigene Bildwelt zu erschaffen.

Dazu habe ich 3 Tipps für dich:

  1. Buche eine Business-Fotoshooting bei einem Fotografen. Achte darauf, dass die Umgebung zu dir und deiner gewünschten Wirkung passt. Trage Kleidung, die deine Markenfarben widerspiegeln oder nutze kleine farblich passende Requisiten.
  • Du kannst aber auch auf sogenannte «Stockfotos» zurückgreifen. Hierzu gibt es verschiedene Plattformen wie Pixels, Shutterstock oder Pixabay. Übrigens gibt es auch in Canva viele Fotos, die du für deine Zwecke verwenden kannst. Hierzu teile ich mit dir noch einen besonderen Tipp:

Gehe auf Elemente, wechsele zu Fotos und nutze den Filter, um deine Markenfarbe einzugeben. Klicke dann auf Suchen und schwups erscheinen alle «Stockbilder» von Canva, die zu deiner Markenfarbe passen.

Bildwelten von unikati digital

Darum ist deine Markenidentität so wichtig

Die Markenidentität ist für dich und dein Business DAS Aushängeschild! Zudem ist sie für deinen Wunschkunden eines der wichtigsten Entscheidungskriterien. Die Markenidentität ist das Fundament deines erfolgreichen Internetauftritts und du solltest dir bewusst die Zeit nehmen, tief in die Materie einzusteigen, um ein wirklich schlüssiges Gesamtkonzept erarbeiten zu können.

Deine Markenidentität hilft dir dabei dich wohl zu fühlen, damit du dich mit gutem Gewissen online zeigen und sichtbar machen kannst. Sie unterstreicht deine Einzigartigkeit, hebt dich von der Masse ab und weckt das Interesse bei deinen Wunschkunden. Das wiederum ermöglicht es dir interessierte Kunden zu zahlenden Kunden umzuwandeln und damit deine Selbstständigkeit auf solide Beine zu stellen.

Vielleicht darf ich dir demnächst dabei helfen, deine eigene Markenidentität zu erschaffen? Schreibe mir gerne eine Nachricht auf info@unikati-digital.ch, wenn ihr dir aufzeigen darf, wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte.

Deine Kati

Instagram-Coach

Hey, ich bin Kati!

Ich bin Expertin für Markenaufbau und Brand Design und zeige dir wie du mit einem überzeugenden Branding deine Wunschkunden magisch anziehst.

Instagram-Fundament

Lass uns Kennenlernen!

In einem kostenlosen Kennenlerngespräch, lernen wir uns besser kennen, sprechen  darüber, wo aktuell Deine Herausforderung im Bezug auf Dein Markendesign liegt und wie ich Dir helfen könnte.

Hände, die Farbkarten halten

BRANDelicious

Du möchtest dich entspannt zurück­lehnen und Dein Brand Design von mir erstellen lassen?  

Mit diesem Mentoring Programm kommst du auf schnellstem Wege und mit möglichst wenig zeitlichem Aufwand zu deiner starken Marke.